Presseerklärung

Wahlalter 16 muss endlich Kommen

Clara Herrmann, MdA, sagt zur aktuellen Diskussion über die Absenkung des Wahlalters:

Die politischen Entscheidungen von heute beeinflussen vor allem das Leben der Erwachsenen von morgen. Jugendliche sollten daher so früh wie möglich mitentscheiden können, was in der Politik passiert.
Die Senkung des Wahlalters ist eine Anpassung unseres Rechts an die gesellschaftliche Realität. Die Meinung, Wünsche und Vorstellungen der Jugendlichen finden Ausdruck in einer gleichberechtigten Mitbestimmung, wer das Land mit welchen Zielen regiert. Auf Bezirksebene hat sich das Wahlalter 16 bereits bewährt. Es ist unverständlich, warum  Jugendlichen die entsprechenden politischen Entscheidungsmöglichkeiten auf Landesebene verwehrt bleiben.

Das Wahlalter 16 ist eine wichtige Initiative, um junge Menschen für Politik zu interessieren. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen setzt sich auch dafür ein, die Position der Kinder in der Gesellschaft zu stärken. Deshalb haben wir in der vorigen Wahlperiode auf unsere Initiative hin erfolgreich die Kinderrechte in der Landesverfassung verankert.

Das Wahlrecht motiviert junge Menschen, sich selbstbestimmt und eigenverantwortlich in die Gesellschaft einzubringen.