Berliner NSU-Affäre schnellstmöglich aufklären

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zur Berliner NSU-Affäre:
Verfasst am Fr, 2012-09-14 19:49

Solidarität mit Opfern rechter Gewalt in Berlin-Schöneweide

In den letzten Wochen hat es eine Welle von Neonaziangriffen gegen Menschen und Einrichtungen, die sich gegen Rechts engagieren, gegeben. Dabei handelt es sich nicht um Einzelfälle, sondern um ein systematisches Vorgehen der Neonazis.
Verfasst am Mo, 2012-08-27 10:19

Gesicht gegen Rechtsextremismus zeigen

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, ruft zur Demonstration gegen die NPD in Tegel auf:
Verfasst am Do, 2012-08-09 16:24

Extremismusklausel – die Koalition muss Farbe bekennen!

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zur Extremismusklausel:Die SPD- und CDU-Fraktion haben heute im Verfassungsschutzausschuss die Beratung und Abstimmung des Antrags der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zur Abschaffung der Extremismusklausel verhindert. Zudem verweigerten sie, den Antrag auf die morgige Tagesordnung des federführenden Ausschusses für Arbeit, Integration, berufliche Bildung und Frauen aufzunehmen.
Verfasst am Mi, 2012-06-06 00:00

Rechtswidrige Extremismusklausel abschaffen – SPD und CDU verweigern sich der Abstimmung

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zur Extremismusklausel:Die Fraktionen der SPD und CDU im Berliner Abgeordnetenhaus drücken sich um eine Position zur Extremismusklausel. Sie behindert nach Ansicht der Grünen Fraktion die Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus und ist eine Beleidigung für viele langjährig gegen Rechts engagierte Demokratinnen und Demokraten. Sie stellt Bündnisse und Initiativen unter Generalverdacht. Damit erzeugt diese Klausel ein Klima des Misstrauens. 
Verfasst am Fr, 2012-05-25 14:05

Seiten