Aktionstag für ein schöns Berlin

Putzen gegen das Vergessen - Stolpersteine im Richard-Sorge-Kiez

Am 9. und 10. September 2016 findet der „Aktionstag für ein schönes Berlin“ statt, der von wirBERLIN, dem Paritätische Wohlfahrtsverband und vom Tagesspiegel veranstaltet wird, um Berlin schöner, attraktiver und menschlicher zu machen. Auch ich habe mich an dem Aktionstag beteiligt und mich am Freitag auf den Weg gemacht, um in meinem Wahlkreis im Richard-Sorge-Kiez in Friedrichshain Stolpersteine zu putzen. Im Richard-Sorge-Kiez in Friedrichshain befinden sich mehrere Stolpersteine, die an das Schicksal der Menschen erinnern, die im Nationalsozialismus verfolgt, deportiert und ermordert wurden. Damit die Stolpersteine lesbar und erkennbar bleiben, müssen diese immer wieder vom Schmutz befreit und geputzt werden. Nun glänzen die Stolpersteine in der Pintschstraße 18, Kochhannstraße 1 und in der Richard-Sorge Straße 34, 65 und 73 wieder. So bleibt die Erinnerung an die Menschen, die hier einmal wohnten, lebendig. In ganz Berlin wurden seit 1996 schon über 6.000 Stolpersteine verlegt. Seit 2005 gibt es die Koordinierungsstelle Stolpersteine in Berlin, die mithilfe von bezirklichen Initiativen, lokalen Gruppen und engagiertem Helfer*innen die Verlegungen der Stolpersteine in Berlin koordiniert.