Meine Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, ruft zur Demonstration gegen den geplanten rechtsextremen Aufmarsch am 22.11.14 auf:

Rechtsextreme planen am kommenden Samstag, den 22.11.14 um 14 Uhr einen Aufmarsch in Marzahn-Hellersdorf, um gegen geflüchtete Menschen und Flüchtlingsunterkünfte zu hetzen. Besonders alarmierend ist die Mobilisierung mit dem Motto "Gemeinsam sind wir stark", das auch in Köln von rechtsextremen Hooligans verwendet wurde. Hinter den Demonstrationen steckt eine rechtsextreme Kampagne.

Verfasst am 21.11.2014

Pressemitteilung

Clara Herrmann (MdA, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus) und Irene Mihalic (MdB, Sprecherin für innere Sicherheit, Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen) sagen zum morgigen Jahrestag der Aufdeckung des NSU-Terrors und zur am Wochenende anstehenden NSU-Konferenz:

Verfasst am 03.11.2014

Pressemitteilung

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, ruft zur Demonstration gegen die NPD auf:

Die NPD plant am 1.8. um 17 Uhr eine Kundgebung am Pariser Platz (Brandenburger Tor) zum "100. Jahrestag deutsche Mobilmachung zum 1. Weltkrieg".

Im Herzen von Berlin und in unmittelbarer Nähe des Holocaust-Mahnmals wollen Rechtsextreme ihre menschenverachtende Ideologie verbreiten.

Verfasst am 31.07.2014

Pressemitteilung

Clara Herrmann, entwicklungs- und haushaltspolitische Sprecherin, sagt zur noch ausstehenden Umsetzung einer öko-fairen Vergabepolitik des Landes Berlin sowie zur europaweiten Kampagne „Make Chocolate Fair!“:

Verfasst am 29.07.2014

Pressemitteilung

Clara Herrmann, entwicklungs- und haushaltspolitische Sprecherin, sagt mit Blick auf die Eröffnung von Textildiscountern in Berlin:

Viele Modediscounter sind regelmäßig mit Vorwürfen von ökologisch und sozial unverantwortlichen Produktionsbedingungen, Kinder- und Zwangsarbeit und der massiven Ausbeutung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern konfrontiert. Beim Einsturz der Rana-Plaza-Fabrik in Bangladesch im April 2013 verloren über 1130 Menschen ihr Leben.

Verfasst am 02.07.2014

Pressemitteilung

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zu den vom Senat im Verfassungsschutzbericht vorgelegten Zahlen im Phänomenbereich Rechts:

Sowohl die von der Berliner Polizei erhobenen Zahlen sowie der heute vorgestellte Verfassungsschutzbericht weisen für 2013 auf einen besorgniserregenden Trend hin: Die Gewaltbereitschaft in der rechtsextremen Szene hat deutlich zugenommen.

Verfasst am 01.07.2014

Meine Pressemitteilung zum Bericht des Landesrechnungshof

Clara Herrmann, haushaltspolitische Sprecherin, sagt zum Bericht des Landesrechnungshofs:

?Der Landesrechnungshof hat die Senatsplanungen für die Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) vollkommen zu recht heftig kritisiert: Fehlplanung, politisches Herrunterrechnen von Kosten, keine systematischen Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen, keine Alternativprüfungen. Die Gesamtkosten für den Neubau der Wowereit-Gedenkbibliothek werden nicht 270 Millionen Euro, sondern mindestens 350 Millionen Euro betragen.?

Verfasst am 05.05.2014

Pressemitteilung

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zu den bevorstehen Nazi-Aufmärschen am 26. April und 1. Mai in Berlin:

Die NPD mobilisiert in diesem Jahr rund um den 1. Mai für Demonstrationen in Kreuzberg und Neukölln.

Verfasst am 24.04.2014

Pressemitteilung

Zum internationalen Tag gegen Rassismus verabschieden alle Fraktionen des Berliner Abgeordnetenhauses einen gemeinsamen Antrag. Dazu sagen Susanne Kitschun (Sprecherin für Strategien gegen Rechts, SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses), Dr. Robbin Juhnke (Innenpolitischer Sprecher, CDU-Fraktion), Clara Herrmann (Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen), Hakan Ta? (Innenpolitischer Sprecher, Fraktion DIE LINKE), Oliver Höfinghoff (Fraktionsvorsitzender der Piratenfraktion):

Verfasst am 21.03.2014

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zur heute geplanten Kundgebung von Rechtsextremisten am Brandenburger Tor:

Die Partei „Die Rechte“ führt heute Abend ab 20 Uhr eine Kundgebung am Pariser Platz (Brandenburger Tor) durch mit dem Titel „13.2.1945 – Berlin gedenkt den Opfern des Dresdener Flammeninfernos“. Rechtsextremisten missbrauchen immer wieder den heutigen Jahrestag der Luftangriffe auf Dresden im Zweiten Weltkrieg, um den Holocaust zu leugnen und den Nationalsozialismus zu verherrlichen.

Verfasst am 13.02.2014

Seiten