Meine Pressemitteilungen

Presseerklärung

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zu den von der Opferberatungsstelle ReachOut vorgestellten Zahlen:

Für das Jahr 2011 registriert die Opferberatungsstelle ReachOut 158 rechtsextreme, rassistisch, antisemitisch und homophob motivierte Angriffe in Berlin. Das ist die höchste Angriffszahl seit 2006. Die Angriffe finden in ganz Berlin, im West- und Ostteil, statt.

Verfasst am 29.02.2012

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, ruft alle Berlinerinnen und Berliner zu Demonstration gegen Thor Steinar auf:


Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ruft alle Berlinerinnen und Berliner dazu auf, am Samstag friedlich gegen Thor Steinar zu demonstrieren.


Die Demonstration der Initiative gegen Rechts in Friedrichshain beginnt um 14 Uhr an der Warschauer Straße, Ecke Revaler Straße.

Verfasst am 24.02.2012

Presseerklärung

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zum geplanten Nazi-Aufmarsch in Dresden:

Verfasst am 10.02.2012

Presseerklärung

Clara Herrmann, MdA, sagt zur aktuellen Diskussion über die Absenkung des Wahlalters:

Die politischen Entscheidungen von heute beeinflussen vor allem das Leben der Erwachsenen von morgen. Jugendliche sollten daher so früh wie möglich mitentscheiden können, was in der Politik passiert.

Verfasst am 23.01.2012

Presseerklärung

Canan Bayram, integrationspolitische Sprecherin, und Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagen anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte:

Am internationalen Tag der Menschenrechte ruft die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen dazu auf, am Samstag, den 10.12.2011 um 11 Uhr in der Karl-Liebknecht-Straße an der Demonstration „Bündnis gegen Rassismus“ teilzunehmen.

Verfasst am 09.12.2011

Clara Herrmann sagt zu den Ankündigungen von Rot-Schwarz, ein NPD-Verbot anzustreben:

Die rot-schwarze Forderung nach einem NPD-Verbot ist heiße Luft und reicht aus Sicht der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen keineswegs zur Bekämpfung von rechtsextremen und menschenfeindlichem Gedankengut aus.

Verfasst am 16.11.2011

Clara Herrmann sagt zum Vorschlag aus den rot-schwarzen Koalitionsverhandlungen, den Alkoholverkauf an Jugendliche generell zu verbieten:

Der Vorschlag von SPD und CDU, den Alkoholverkauf an Jugendliche generell zu verbieten, bringt im besten Falle nichts. Auch in Ländern mit mehr Verboten und strengeren Regeln trinken Jugendliche Alkohol und finden Wege sich ihn zu beschaffen.

Verfasst am 03.11.2011

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zu Medienberichten über die Forderung der Berliner CDU, eine Extremismusklausel einzuführen:

Die CDU will jetzt offenbar auf Berliner Ebene eine Extremismusklausel einführen, nachdem es Rot-Schwarz im Bezirk Mitte vorgemacht hat. Vereine, Organisationen und Personen, die nicht bereit sind, ihre Verfassungstreue schriftlich zu belegen, sollen künftig keine Fördergelder mehr erhalten.

Verfasst am 20.10.2011

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zu den Umständen der Demonstration der rechtsextremistischen NPD:

Der Innensenator hat zugesagt, die Öffentlichkeit mindestens 24 Stunden vor Beginn rechtsextremer Veranstaltungen über Einzelheiten zu Informieren. Dieses Versprechen hat er  im Zusammenhang mit der NPD-Veranstaltung am Sonntag auf dem Alexanderplatz nicht eingehalten. Diese Geheimhaltungsstrategie muss aufhören.

Verfasst am 12.09.2011

Clara Herrmann, jugendpolitische Sprecherin, sagt zu den Ergebnissen der U18 Wahl 2011:

Verfasst am 12.09.2011

Seiten