Eine Welt

Globale Herausforderungen wie Armut, Hunger und Klimawandel kein Thema auf lokaler oder landespolitischer Ebene in Berlin? Ganz im Gegenteil! Wir leben in „Einer Welt“ und Berlin ist Teil davon. Daher kann und muss auch Berlin einen Beitrag für eine gerechtere Welt leisten. Und genau dafür, dass Berlin Verantwortung in der globalen Welt übernimmt, von der Einhaltung der Menschenrechte bis zur Stärkung des fairen Handels, setze ich mich im Abgeordnetenhaus ein.

Zahlreiche Vereine, Stiftungen, Verbände und Initiativen widmen sich der Verwirklichung einer genuinen Eine-Welt-Politik in Berlin. Diese zivilgesellschaftlichen Ansätze zu unterstützen ist zentraler Bestandteil GRÜNER Eine Welt-Politik. Daher setze ich mich z.B. für ein Eine Welt-Zentrum in Berlin ein. Unser Land braucht ein offenes, internationales Haus der lokalen entwicklungspolitischen Initiativen.

Eine Welt-Politik findet sich auf Landesebene in unterschiedlichen Feldern. Dazu gehört, dass in Berliner Schulen Ansätze des Globalen Lernens gestärkt werden oder das Land Berlin nur nachhaltige und fair gehandelte Produkte kauft.

Nicht nur Gegenwart, auch die Vergangenheit gehört zur Eine Welt-Politik. Berlin war Metropole des deutschen Kolonialismus. Im Sinne der Aufarbeitung der deutschen Kolonialzeit, aber auch, weil in Berlin die Zahl von Deutschen mit familiären Wurzeln in ehemaligen Kolonialgebieten stetig wächst, ist eine kritische Auseinandersetzung mit der Kolonialzeit und ihren bis in die Gegenwart reichenden Bezügen und Folgen für uns unverzichtbar.

Eine-Welt-Politik in Berlin: Zivilgesellschaft fördern!

Unsere Stadt ist Teil einer globalisierten und immer enger zusammenwachsenden Welt. Berlin kann und muss Verantwortung übernehmen und einen Beitrag für mehr Gerechtigkeit leisten. Zahlreiche zivilgesellschaftliche Akteure tun dies bereits und engagieren sich für eine faire Eine-Welt-Politik. Zahlreiche Vereine, Stiftungen und Verbände leisten eine enormen Beitrag, Berlin zu einer nachhaltigen und gerechten Stadt zu entwickeln.
Verfasst am Mi, 2015-10-07 13:50

Faire Kaffeepausen in Friedrichshain - Ein Grünes Signal für fair gehandelte Produkte

Am Freitag den 25. September habe ich anlässlich des Coffee Fairdays 2015 gemeinsam mit dem Kreisverband Friedrichshain-Kreuzberg kostenlos fair gehandelten Kaffee in Friedrichshain verteilt. Mit frisch gekochtem fair gehandelten Kaffee und interessanten Materialien zu Fairtrade machten wir morgens am Ostbahnhof und auf der Warschauer Brücke und nachmittags am Frankfurter Tor auf das Thema Fairer Handel aufmerksam. 
Verfasst am Fr, 2015-09-25 11:23

Pressemitteilung - Fairer Handel: Grüne beteiligen sich am Coffee Fairday 2015

Die Grünen in Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte wollen ein starkes Zeichen für fair gehandelte Produkte setzen und unterstützen den Coffee Fairday 2015 mit fairen Kaffeepausen. Am Freitag, den 25. September, verteilen sie kostenlos fair gehandelten Kaffee.
Verfasst am Do, 2015-09-24 13:03

Postkolonialismus in Berliner Museen (II): Rückgaben

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Clara Herrmann (GRÜNE) vom 07. Juli 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 08. Juli 2015) und Antwort Postkolonialismus in Berliner Museen II: Rückgaben Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich IhreSchriftliche Anfrage wie folgt:
Verfasst am So, 2015-07-26 14:24

Postkolonialismus in Berliner Museen I: Provenienzforschung

Schriftliche Anfrageder Abgeordneten Clara Herrmann (GRÜNE)vom 07. Juli 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 08. Juli 2015) und Antwort Postkolonialismus in Berliner Museen I: Provenienzforschung Im Namen des Senats von Berlin beantworte ich IhreSchriftliche Anfrage wie folgt:
Verfasst am Sa, 2015-07-25 11:40

Fachtagung POSTKOLONIALISMUS - Postkolonialer Stadtspaziergang und Podiumsdiskussion

Am Montag, den 22.Juni 2015 lud ich als entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen im Abgeordnetenhaus zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Postkolonialismus ein. Ein vielfältig besetztes Podium diskutierte zu Fragen postkolonialer Erinnerung in Berlin.
Verfasst am Di, 2015-06-23 00:00

Seiten