Eine Welt

Globale Herausforderungen wie Armut, Hunger und Klimawandel kein Thema auf lokaler oder landespolitischer Ebene in Berlin? Ganz im Gegenteil! Wir leben in „Einer Welt“ und Berlin ist Teil davon. Daher kann und muss auch Berlin einen Beitrag für eine gerechtere Welt leisten. Und genau dafür, dass Berlin Verantwortung in der globalen Welt übernimmt, von der Einhaltung der Menschenrechte bis zur Stärkung des fairen Handels, setze ich mich im Abgeordnetenhaus ein.

Zahlreiche Vereine, Stiftungen, Verbände und Initiativen widmen sich der Verwirklichung einer genuinen Eine-Welt-Politik in Berlin. Diese zivilgesellschaftlichen Ansätze zu unterstützen ist zentraler Bestandteil GRÜNER Eine Welt-Politik. Daher setze ich mich z.B. für ein Eine Welt-Zentrum in Berlin ein. Unser Land braucht ein offenes, internationales Haus der lokalen entwicklungspolitischen Initiativen.

Eine Welt-Politik findet sich auf Landesebene in unterschiedlichen Feldern. Dazu gehört, dass in Berliner Schulen Ansätze des Globalen Lernens gestärkt werden oder das Land Berlin nur nachhaltige und fair gehandelte Produkte kauft.

Nicht nur Gegenwart, auch die Vergangenheit gehört zur Eine Welt-Politik. Berlin war Metropole des deutschen Kolonialismus. Im Sinne der Aufarbeitung der deutschen Kolonialzeit, aber auch, weil in Berlin die Zahl von Deutschen mit familiären Wurzeln in ehemaligen Kolonialgebieten stetig wächst, ist eine kritische Auseinandersetzung mit der Kolonialzeit und ihren bis in die Gegenwart reichenden Bezügen und Folgen für uns unverzichtbar.

Fête de la Musique - Luftpost für Afrika

Verfasst am Mo, 2015-06-22 00:00

Fachtagung POSTKOLONIALISMUS

Am Montag, dem 22. Juni 2015 veranstalten wir im Berliner Abgeordnetenhaus eine Fachtagung zum Thema Postkolonialismus, um uns intensiv mit der kolonialen Geschichte Berlins und deren Aufarbeitung zu beschäftigen. Noch heute finden sich Kolonialbezüge im Stadtbild, die nicht oder kaum thematisiert werden. Wir setzen uns für eine kritische Auseinandersetzung mit dem kolonialen Erbe ein. Dazu gehört die Entwicklung eines postkolonioalen Erinnerungskonzeptes. Das wollen wir an dem Tag gemeinsam diskutieren. Zunächst laden wir Sie herzlich zu einer gemeinsamen postkolonialen Stadtführung durch den Bezirk Mitte um 17:00 Uhr ein. Die Stadtführung wird durch den Fachreferent Dekolonisierung im Berliner Promotorenprogramm Christian Kopp von Berlin Postkolonial e.V. geleitet. Ab 18:30 Uhr freuen wir uns auf eine öffentlichen Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft in das Berliner Abgeordnetenhaus ein, um gewonnene Erkenntnisse zu diskutieren und festzuhalten. Wir laden Sie herzlich zu einem Dialog und Austausch zum Thema Postkolonialismus ein und freuen uns über Ihr Kommen.
Verfasst am Mi, 2015-06-17 14:16

„Fair in den Tag“ – Fairtrade-Frühstück am 7. Mai

# Am Donnerstag, den 7. Mai haben wir als Fraktion mit einem fairen und leckeren Frühstück vor der Plenarsitzung die Kampagne "Fair in den Tag" von Transfair (Fairtrade Deutschland), der Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der Dritten Welt, unterstützt
Verfasst am Do, 2015-05-07 12:05

„Fair in den Tag“ – Fairtrade-Frühstück am 7. Mai

Clara Herrmann, Sprecherin für Entwicklungspolitik, sagt zur Fairtrade-Frühstückskampagne und zu dem bevorstehenden fairen Frühstück der Fraktion am 7. Mai 2015:Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ruft dazu auf, sich an der Fairtrade-Kampagne zu beteiligen und veranstaltet am Donnerstag, den 7. Mai, ein faires Frühstück vor der Plenarsitzung im Abgeordnetenhaus.
Verfasst am Mi, 2015-05-06 18:09

Antrag: Verantwortungsvoll und fair handeln in Berlin

Am 21. März findet die Landesdelegiertenkonferenz von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN BERLIN statt. Nähere Informationen sowie den Vorschlag zur Tagesordnung finden Sie hier. Die Anträge für die LDK sind hier zu finden. Ich habe den Antrag "Verantwortungsvoll und fair handeln in Berlin" gestellt:
Verfasst am Di, 2015-03-03 12:39

Meine Rede zur Eine-Welt-Politik in Berlin und zum Antrag "Monitoring der Berliner Entwicklungspolitik"

Monitoring der Berliner EntwicklungspolitikIn der Beratung beginnt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Die Kollegin Clara Herrmann hat hiermit das Wort. – Bitte schön! Clara Herrmann (GRÜNE):
Verfasst am Mi, 2014-12-17 13:16

Seiten