Kinder, Jugend und Bildung

Keine Wahl

Wir fordern die Absenkung des Wahlalters in Berlin auf 16 Jahre. Es darf nicht sein, dass diejenigen, die von Entscheidungen künftig am stärksten betroffen sind, am wenigsten mitbestimmen können.
Verfasst am Di, 2011-07-26 14:40

Ehrenamtliches Engagement Jugendlicher mit Migrationshintergrund besser würdigen

Elfi Jantzen, kinder- und familienpolitische Sprecherin, und Clara Herrmann, jugendpolitische Sprecherin, sagen zu den Ergebnissen des heutigen Runden Tischs Jugend im Land Berlin:
Verfasst am Do, 2011-06-23 12:56

Beim Stadtgespräch zum Thema Jugend und Alkohol "Aufklärung oder Gesetze?"

Am 30.05.2011 habe ich am "StadtgsprächPolitik" des Senders TV.Berlin zum Thema Jugend und Alkohol und der Frage "Aufklärung oder Gesetze?" teilgenommen. Mit mir in der Diskussion waren Kerstin Jüngling von der Fachstelle Suchtprävention und Stefanie Vogelsang von der CDU. Klar ist: Verbote sind keine Lösung, sondern wir brauchen bessere Präventionsarbeit in Form von Aufklärung, bessere Kontrollen, ein anderes Gesellschaftliches Bild vom Drogenkonsum und müssen außerdem als verantwortungsvolle Erwachsene den Kindern und Jugendlichen mit gutem Beispiel vorangehen!
Verfasst am Do, 2011-06-02 14:50

Meine Rede zur Absenkung des Wahlalters

Die Rede können Sie auch unter diesem Link ansehen. Das Plenarprotokoll finden Sie hier. Herr Präsident! Meine Damen und Herren!
Verfasst am Di, 2011-05-17 15:09

AD HOC News: Wahlalter für Abgeordnetenhauswahl wird nicht auf 16 gesenkt

... Auf Bezirksebene dürfen 16- und 17-Jährige bereits seit 2005 an der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung und an bezirklichen Bürgerentscheiden teilnehmen. Nach Auffassung der Grünen-Fraktion hat sich dies bewährt.
Verfasst am Fr, 2011-05-13 13:52

Seiten