Error message

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_display has a deprecated constructor in include_once() (line 3478 of /home/sites/site284/web/includes/bootstrap.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_many_to_one_helper has a deprecated constructor in require_once() (line 113 of /home/sites/site284/web/sites/all/modules/ctools/ctools.module).
  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (line 2405 of /home/sites/site284/web/includes/menu.inc).

Pressemitteilung

BERLIN NAZIFREI – WIR ZEIGEN GESICHT FÜR DEMOKRATIE UND MENSCHENWÜRDE

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sagt zu den bevorstehen Nazi-Aufmärschen am 26. April und 1. Mai in Berlin:

Die NPD mobilisiert in diesem Jahr rund um den 1. Mai für Demonstrationen in Kreuzberg und Neukölln.

Für den 26. April hat der Berliner Landesverband der NPD einen Aufmarsch durch Kreuzberg angemeldet, um ungeachtet der individuellen Schicksale geflüchteter Menschen Europa-Wahlkampf zu betreiben. Und am 1. Mai plant die NPD eine Demonstration in Neukölln, um am Tag der Arbeit ihre menschenfeindliche Ideologie zu verbreiten. Beides findet in Berlin weder Verständnis noch Toleranz.

Gemeinsam sind wir stark und zeigen Gesicht für Demokratie und Menschenwürde. Zusammen mit dem Bündnis „Berlin Nazifrei“ rufen wir alle Berlinerinnen und Berliner auf, sich friedlich an Protesten gegen die Aufmärsche zu beteiligen. Berlin ist bunt und weltoffen. Rassistisches Gedankengut und rechtsextreme Ideologie haben hier keinen Platz.

Wir fordern außerdem den Innensenator Henkel auf, die genauen Demonstrationsrouten endlich öffentlich zu machen, um die Planbarkeit von Gegenprotesten zu garantieren und auch AnwohnerInnen die Möglichkeit zu geben, sich frühzeitig auf mögliche Gefahren einzustellen.

 

Die Pressemitteilung können Sie sich auch auf der Homepage der Fraktion im Abgeordnetenhaus anschauen.