Error message

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_display has a deprecated constructor in include_once() (line 3478 of /home/sites/site100002874/web/includes/bootstrap.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_many_to_one_helper has a deprecated constructor in require_once() (line 113 of /home/sites/site100002874/web/sites/all/modules/ctools/ctools.module).
  • Deprecated function: implode(): Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in Drupal\gmap\GmapDefaults->__construct() (line 95 of /home/sites/site100002874/web/sites/all/modules/gmap/lib/Drupal/gmap/GmapDefaults.php).
  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (line 2405 of /home/sites/site100002874/web/includes/menu.inc).
  • Deprecated function: implode(): Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in drupal_get_feeds() (line 394 of /home/sites/site100002874/web/includes/common.inc).

Rechtsextremismus

Ob mit Bomberjacke, Springerstiefeln, Ché-Guevara-Shirt, schwarzem Kapuzenpulli, Anzug oder Thor-Steinar-Outfit: Nazis sind nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Sie besetzen zudem immer wieder neue Themen und geben sich z. B. seit einiger Zeit globalisierungskritisch. Die rechtsextreme Szene ist einem ständigen Wandel unterzogen und entwickelt stets neue Strategien, um ihre menschenverachtende Ideologie zu verbreiten. Doch egal, in welchem Gewand, dahinter steckt immer ein rassistisches, antisemitisches und faschistisches Weltbild. Damit die Öffentlichkeit über diese Entwicklungen der Szene, z.B. die Anzahl ihrer Läden, Kneipen und anderen Treffpunkte stets im Bilde ist, stelle ich viele Anfragen an den Senat und versuche, besonders in diesem Bereich Transparenz zu schaffen und zu informieren. Rassismus, Antisemitismus und andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit stellen nicht nur ein Problem des rechtsextremistischen Randes dar, sondern kommen in der Mitte der Gesellschaft vor. Um diesen Entwicklungen entgegenzuwirken ist eine demokratische und aktive Zivilgesellschaft unerlässlich. Daher ist es mir wichtig, mich mit Initiativen, Bewegungen, engagierten Personen und Verbänden regelmäßig auszutauschen und nicht nur im Parlament, sondern auch auf vielen Demonstrationen und bei öffentlichen Aktionen Gesicht gegen Nazis zu zeigen.

Verfassungsschutzbericht 2014 – Extremismus muss an der Wurzel bekämpft werden

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus und für Verfassungsschutz sagt zum Jahresbericht 2014 des Berliner Verfassungsschutzes:
Verfasst am Di, 2015-06-30 15:20

40. Newsletter gegen Rechtsextremismus

+++ 40. NEWSLETTER GEGEN RECHTSEXTREMISMUS +++ Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,dies ist die 40. Ausgabe unseres Newsletters gegen Rechtsextremismus: In unregelmäßigen Abständen möchten wir Sie/Euch hiermit über unsere Initiativen, Positionen und Termine auf dem Laufenden halten und zeitnah informieren, was in Berlin passiert. Über Ihr/Euer Interesse freut sich und auf Ihre/Eure Unterstützung hofft Ihre/EureClara Herrmann, Sprecherin für den Bereich Verfassungsschutz und Strategien gegen Rechtsextremismus
Verfasst am Fr, 2015-06-26 15:31

Reise des Ausschusses für Verfassungsschutz nach Madrid

Reise des Ausschusses für Verfassungsschutz nach Madrid Der Ausschuss für Verfassungsschutz des Abgeordnetenhauses von Berlin war vom 15. - 17. Juni 2015 auf einer Informationsreise in Madrid, um sich mit den dortigen Institutionen auszutauschen.
Verfasst am Fr, 2015-06-26 11:59

Berliner Kurier: "Wo in Berlin noch immer die Reichsadler wachen"

Seit 70 Jahren ist der Zweite Weltkrieg vorbei. Hakenkreuze und andere Symbole der Nazis sind verboten. Doch es gibt sie noch in Berlin, die NS-Hinterlassenschaften: Reichsadler. Sie prangen an dutzenden Häusern in der ganzen Stadt. Jetzt fordern Politiker ihre Entfernung. [...] Die Grünen-Abgeordnete Clara Herrmann kann darüber nur den Kopf schütteln. „Solche Relikte der dunkelsten Zeit Deutschlands sollten verschwinden. Oder es sollten sich Tafeln an den Gebäuden kritisch mit ihnen auseinandersetzen, die Reichsadler nicht unkommentiert hängen lassen.“  
Verfasst am Mi, 2015-06-17 00:00

Einführung eines "Berlin-Monitors"

Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Einführung eines "Berlin - Monitors" - Erhebung von Einstellungen zu Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und Demokratie
Verfasst am Mi, 2015-06-10 15:41

Gesicht zeigen gegen Rechtsextremismus in Neuruppin

Am 6.6.2105 sollte es in Neuruppin in Brandenburg zu einem großen Neonazi-Aufmarsch kommen. Die NPD mobilisierte für einen "Tag der deutschen Zukunft", um gegen eine angebliche Überfremdung zu hetzen.
Verfasst am So, 2015-06-07 00:00

Seiten